Inhalt

"Philippsburg schafft Chancen für Familien"

Schwerpunktstandort

Stadt Philippsburg

Allgemeines

Das Projekt „Philippsburg schafft Chancen für Familien“ wird im Rahmen des Förderprogramms „Starke Kinder - chancenreich“ vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg gefördert. Die Antragstellung erfolgte durch das Landratsamt Karlsruhe in Kooperation mit der Stadt Philippsburg. Inhaltlicher Rahmen des Förderprogramms ist die Armutsprävention. Der Förderzeitraum des Projekts erstreckt sich vom 01.12.2020 bis 15.03.2023. Koordiniert wird das Projekt vom Landkreis Karlsruhe. 

Darauf liegt unser Fokus

Das Projekt „Philippsburg schafft Chancen für Familien“ setzt dabei hauptsächlich an den Bereichen Bildung und Gesundheit an. Beteiligung, Vernetzung, Kooperation und interdisziplinäre Zusammenarbeit zeichnen das Vorhaben aus.

Wesentliche Projektbausteine sind:

  • Die Initiierung von zwei lokalen Runden Tischen zu den Übergangssituationen „Familie - Kita“ und „Kita - Grundschule“, die mit allen wichtigen Akteuren vor Ort gemeinsam Lösungen erarbeiten.
  • Der Einsatz von muttersprachlichen Fachkräften, um mit Familien mit geringen Deutschkenntnissen in Kontakt zu kommen und niederschwellig anzusprechen. Ziel ist es, den Zugang zum Bildungs- und Gesundheitswesen zu erleichtern und das Verständnis für die Bedeutung von Bildung für das weitere Leben zu stärken.
  • Eine Qualifizierung der pädagogischen Teams in den Kindertageseinrichtungen zum Thema „Herausforderndes Verhalten“. Durch diesen Setting-Ansatz können im Sinne einer universellen Prävention alle Kinder, die die Kindertageseinrichtung besuchen, von dem Angebot profitieren.